< WC Jugend verkauft sich gut in Habenhausen
12.11.2016 11:16 Alter: 2 yrs

1.Herren verliert Spiel in der zweiten Halbzeit


Das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten der Bremenliga SG Findorff verlor der TV Lilienthal Handball am Sonntagnachmittag mit 21:30 (13:13). Ausschlaggebend waren elf torlose Minuten am Anfang der zweiten Halbzeit, als Findorff auf 13:19 vorentscheidend enteilte.
Dabei hatte der TVL richtig gut angefangen und sich eine 3:0-Führung erspielt. Dann aber brachte Findorff das Spiel erstmal unter seine Kontrolle, glich beim 5:5 aus und führte schließlich mit 6:10. Hier waren die Lilienthaler schlichtweg im Rückzugsverhalten nicht schnell genug. Ballverluste der Gäste wurden fast jedes Mal mit einem Tor durch die gut gespielte zweite Welle der Findorffer bestraft. Mit einer Umstellung in der Abwehr mit Chrischan Arlt auf der vorgezogenen Position gegen Findorffs Spielmacher Felix Schröder gelangen nun auch eigene Ballgewinne, das Selbstvertrauen kam mit jedem Tor im Angriff zusehends zurück. Beim 12:12 war der erneute Ausgleich geschafft, und mit einem hoffnungsvollen 13:13 wurden die Seiten gewechselt.
Leider wurde der Anfang der zweiten Hälfte völlig verschlafen. Nicht nur, dass im Angriff satte elf Minnuten Torflaute herrschte. Auch das Rückzugsverhalten war immer noch ungenügend, obwohl man genau das in der Halbzeitpause angesprochen hatte und verbessern wollte. Hatte der TVL in der ersten Hälfte den Schalter nochmal umlegen können, gelang dies in der zweiten Halbzeit nicht mehr. Alle Umstellungen halfen nicht, Findorff konnte über 13:19, 17:24 auf 19:28 immer weiter davonziehen. Die Neun-Tore-Pleite war angesichts der zweiten Hälfte verdient. Die Abwehr ließ in der zweiten Hälfte alle Einstellung vermissen. Torwart Martin Thöne wurde meist sträflich allein gelassen, mit elf Paraden war er dennoch einer der besten Lilienthaler. Auch Torhüter-Neuzugang Nikita Dietrich konnte ab der 45. Minute noch mit einigen schönen Paraden glänzen.
Am kommenden Sonntag hat der TVL nun mit einem Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht VSK Osterholz-Scharmbeck die Chance die nächsten zwei Punkte einzufahren. Anwurf ist um 16.45h.
Es spielten: Thöne, Dietrich, Werther; Rullkötter (6/1), Jan Hansel (4), Arlt (4), David (3/1), Meyer (2), Hapke (1), Gust (1), Janssen, Berthold, Nils Hansel.