Maxis

Mit dem Gewinn der Europameisterschaft durch unsere deutschen Handballmänner ist auch das Interesse an dieser tollen und dynamischen Sportart riesen groß. Besonders groß ist der Zuwachs bei den Handballminis zu spüren. Auf diesen Handballboom haben wir nun reagiert und können den Handballminis eine weitere Trainingszeit anbieten. Als Trainer für unser Jüngsten konnten wir einen richtigen ,,Kracher" gewinnen.

Eik Hapke ist nach sechs Jahren Trainertätigkeit bei der HSG Schwanewede nach Lilienthal zurück gekehrt. Zuletzt stand Hapke bei der Bundesliga A-Jugend Mannschaft an der Seitenlinie. Nun möchte er ein wenig kürzer treten und mehr Zeit mit seiner jungen Familie verbringen. Seine Kinder spielen natürlich selbst Handball, so dass er beides in Lilienthal gut miteinander verbinden kann.

Zusammen mit Rike Hake, Paulina Guzilsi, Gerome Schmidt, David Kück und Uli Semken möchte Eik Hapke den Kindern die Grundlagen des Handballsports vermitteln. Neben Prellen, Fangen und Werfen stehen  die Schulung motorischer Fähigkeiten, Fair Play und Disziplin ganz hoch auf der Liste der Trainingsinhalte.

Unser Angebot richtet sich an Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2009/10/11/12

Letztlich bleibt dann noch die Trainingszeit am Samstag Uhr in der Sporthalle Schroeterschule, in der unsere Jüngsten trainieren. Hier können bereits Kinder im Vorschulalter am Training teilnehmen. Hierbei handelt es sich auch nicht um ein Handballtraining sondern um eine Art Ball/Motorikschule.  

Ein mehrmaliges kostenloses Probetraining ist jederzeit möglich. Weitere Informationen erteilt Uli Semken 04298-6387 oder unter uli.semken(at)gmx.de.

Mehr über unsere Handballabteilung im TV Lilienthal ist im Internet unter www.handball-lilienthal.de zu finden.

 

 

Minispielfest in der Schoofmoorhalle

nach dem Titelgewinn der Deutschen Handball Nationalmannschaft in Polen ist der Zulauf an HandballNkindern im TV Lilienthal riesen groß. Gerade bei den Jüngsten, den sogenannten Handballminis und Maxis, macht sich dieses  in den Trainingseinheiten deutlich bemerkbar. So nahmen am eigenen Minispielefest dann auch gleich 32 Kinder aus dem eigenen Verein teil. Einige Vereine erhielten von Uli Semken, dem Jugendwart der Handballabteilung, auch eine Absage da sonst die Anzahl der Mannschaften zu groß gewesen wäre und das Turnier sich in die Länge gezogen hätte. So nahmen insgesamt 120 Handballkinder aus Schwanewede, Arsten, Grasberg, Woltmershausen, Findorff und Lilienthal am Spielfest in der Schoofmoorhalle teil.                                                                                                                    Auf den beiden Spielfeldern wurde alles gegeben. Tempo, Teamgeist, Spielwitz und jede Menge Tore gab es zu bestaunen. Wer sich auf dem Spielfeld noch nicht genug ausgepowert hatte, konnte dieses in den Spielpausen auf einer in der Mitte der Halle aufgebauten Hüpfburg nachholen. Verhungern musste an diesem Tag auch keiner. Durch die vielen  Kuchenspenden der Eltern war der Tisch gut gedeckt. Am Ende eines dreistündigen Turniers gab es für jedes Kind einen kleinen Pokal. Der war zwar nicht aus echtem Silber, wie einige Kinder bei der Übergabe meinten, aber trotzdem fuhren alle großen und kleinen Handballer/innen glücklich nach Hause. Wer den Minihandball in Lilienthal gerne einmal ausprobieren möchte, darf gerne zu uns in die Sporthalle kommen. Ein mehrmaliges kostenloses Schnuppertraining ist möglich.