1.Sieger WB Jugend

Am letzten Wochenende vom 03.-05.08.2018 nahmen die weibliche und männliche B-Jugend am Beachmaster in Cuxhaven-Duhnen teil. Nach der Ankunft mit gemeinsamen Zeltaufbau wurde eine erste kleine Trainingseinheit bei schönstem Wetter am Strand absolviert. Ein Pizza am Strand rundete den ersten Tag ab.
Der Samstag startete wieder mit tollstem Beachwetter und vielen angereisten Unterstützern. Das erste Spiel gegen die „Sandmaschinen“ (Cloppenburg) ging leider mit 0:2 Punkten verloren. Nervosität und einige umstrittene Schiedsrichterentscheidungen trugen dazu bei.
Im zweiten Spiel gegen die starken Lüneburgerinnen konnte dagegen ein glatter 2:0 Sieg eingefahren werden. Gegenseitige Motivation und die Unterstützung durch Eltern und männliche B-Jugend beflügelten die Mädchen zu einem klaren Sieg.
Das dritte Spiel gegen „Kalles goldene Generation“  konnte sehr deutlich mit 2:0 Punkten und einer sehr hohen positiven Tordifferenz gewonnen werden. Somit lag der Focus auf dem letzten Gruppenspiel gegen Sarstedt, um die Chancen auf den Gruppensieg zu erhalten. Nur leider musste der Gegner aufgrund von Verletzungen da Spiel absagen. Nun begann das Zittern und das Warten auf die Ergebnisse. Lüneburg und Lilienthal lagen beide mit 2 Minuspunkten gleichauf. Durch den gewonnenen direkten Vergleich konnten wir uns den Gruppensieg sichern und spielten um die Plätze 1-8.
Im Viertelfinale hieß der Gegner nun Oyten Vampires. Ein sehr starker und bekannter Gegner. Durch das Motto „genießen und Spaß haben“ beflügelt, wurde die erste Halbzeit deutlich gewonnen. In der zweiten Halbzeit jedoch kamen die Oytener zurück und gewannen sie. So musste das Shoot-out entscheiden. Durch starke Drehwürfe wurde dies auch gewonnen und das Halbfinale erreicht.
„Die Schönen und das Biest“ waren der nächste Gegner und wurde ebenfalls in der ersten Halbzeit überspielt. Die zweite Halbzeit ging dann wiederum an den Gegner, so dass wieder das Shoot-out entscheiden musste. Durch tolle Würfe und klasse Torhüterparaden konnte auch hier gewonnen werden und somit das FINALE errreicht werden.
Im Finale wartete nun der haushohe Favorit aus Hannover-Badenstedt. Die prickelnde Atmosphäre, der namentliche Einlauf und die ganzen Zuschauer blieben nicht ganz ohne Einfluss. Die erste Halbzeit ging daher auch sehr deutlich an die Hannoveranerinnen. Nach einer kurzen Halbzeitansprache kämpfte man sich zurück und siegte in der 2.Halbzeit mit 15:14 durch ein Golden Goal. Somit stand wieder ein Shoot-out an, um den Sieger zu ermitteln. Hier ging es immer hin und her, so dass die Entscheidung bei den letzten beiden  Werferinnen lag. Stand war 4:3 für Lilienthal. Vorlegen musste Sarah K. und versuchte einen 2-Punkte-Drehwurf, der aber leider gehalten wurde. Nun musste sie als Torhüterin den letzten Wurf parieren. Diese versuchte ebenfalls einen 2-Punkte-Wurf, scheiterte jedoch ebenfalls an Sarah K. Dies bedeutete den Turniersieg und die Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften Beachhandball in Nürnberg. Diese findet vom 18.-19. August 2018 statt und kann durch die Unterstützung der Eltern in Angriff genommen werden.

Neue Kapuzenshirts für WB Jugend

Da strahlen die Handballmädchen vom TV Lilienthal Handball. Sven Behrens von ProSB Immobilien hat der Mannschaft, die in der Landesliga spielt, neue Kapuzenshirts gespendet. Mit den neuen Kapuzenshirts machten die Mädels auf dem Spielfeld eine gute Figur und gewannen ihr Heimspiel deutlich mit 36:28 Toren.
Nach zwei Heimpleiten in Folge konnten die Mädchen vom TV Lilienthal wieder einmal einen 36:28 Heimsieg feiern. Trainerin Nina Semken war mit dem Auftreten der Mädels sehr zufrieden. ,,Die Mädchen haben heute in der ersten Halbzeit  ihre beste Saisonleistung gezeigt", so Semken.
 Überragende Spielerin war an diesem Tag Amelie Mackowiak die von ihren 13 geworfenen Toren alleine neun in der ersten Halbzeit erzielte. Der TV Lilienthal erwischte einen sehr guten Spielstart. Jeder Angriff wurde erfolgreich abgeschlossen und bereits nach sieben Minuten stand es 7:1. Beim Gegner lief in dieser Zeit überhaupt nichts zusammen und im Nachhinein war diese Phase des Spiels spielentscheidend. Von diesem Rückstand erholten sich die Gäste im gesamten Spielverlauf nicht mehr. In der zweiten Halbzeit spielten beide Mannschaften mit offenen Visier. Während der TV Lilienthal in der ersten Halbzeit noch eine sehr starke Abwehrleistung zeigte wurde diese in der zweiten Hälfte vernachlässigt. Da aber auch der Gegner genauso agierte sahen die Zuschauer viele Tore.
Es spielten:  Mackowiak/13, Kennerth/9, Von Paczynski/4, Brüning/9, Schulaew, Gründel/1, Petuhov, Kovaleva, Ernst, Ullrich

WB Jugend weiterhin erfolgreich

Mit einem 31:27 Heimsieg gegen die Mannschaft aus Adendorf/Scharnebeck schwimmen die Mädchen vom TV Lilienthal weiterhin auf der Erfolgsspur. In einer torreichen Begegnung ging der TV Lilienthal  schnell mit 4:1 in Führung. Mitte der ersten Halbzeit konnte Adendorf zum 9:9 ausgleichen. Der TV Lilienthal schaltete dann aber wieder einen Gang höher und vor allem über die linke Angriffsseite wurde viele Tore erzielt. Amelie Mackowiack und Charlotte von Paczynski waren in dieser Phase des Spiels die spielentscheidenden Spielerinnen und der TV Lilienthal ging mit 16:11 in die Halbzeit. Nach der Pause ließ die Konzentration ein wenig nach und der Gegner kam noch einmal auf ein 25:23 heran. Sarah Kennerth und Co ließen sich aber nicht mehr die Butter vom Brot nehmen und gewannen am Ende verdient mit 31:27 Toren. Trainerin Nina Semken war nach dem Spiel sehr mit der gezeigten Leistung zufrieden. Vor allem die im Training einstudierten Spielzüge wurden sehr gut ausgespielt und trugen zum Erfolg bei.

Es spielten:

Mackowiak/ 11, Kennerth/10,Von Paczynski/5, Brüning/2, Schulaew/2, Jahnke, Gründel, Petuhov, Ullrich, Kovaleva